Header Logo Blog

Muss er da durch? - Ein Plädoyer für das Medical Training

Zahnkontrolle

Für die meisten Hunde und ihre Besitzer zählt der Gang zum Tierarzt nicht gerade zu den Highlights des gemeinsamen Lebens. Die meisten Hunde sind beim Tierarzt sehr gestresst.
Und wer will es ihnen schon verübeln, machen sie in der Tierarztpraxis doch in der Regel eine unangenehme Erfahrung nach der anderen:

Weiterlesen: Muss er da durch? - Ein Plädoyer für das Medical Training

Adoleszenz - Jugendentwicklung des Hundes

adoleszenz

Das Zusammenleben mit unseren vierbeinigen "Youngstern" kann mit unter sehr unterhaltsam, aber auch äußerst anstrengend für Mensch und Hund sein.
Wir selbst begleiten im Augenblick unser jüngstes vierbeiniges Familienmitglied Levin, einen 12 Monate alten Field Trial (Arbeitslinie) Golden Retriever Rüden, in seiner Jugendentwicklung. Diese spannende Zeit wird "Adoleszenz" (lat. adolescere = "heranwachsen") genannt.

Weiterlesen: Adoleszenz - Jugendentwicklung des Hundes

Trainingsmethoden...

Egal, welche Trainingsmethode angewandt wird, sie basieren alle, wirklich alle, auf der Lerntheorie. Es werden nur Namen drauf gepackt und dann wird uns suggeriert, das ist eine völlig neue Methode.
Doch so ist es nicht. Lebewesen, egal ob wir Menschen, Hunde, Pferde, Katzen etc. lernen alle gleich - da beißt die Maus keinen Faden ab. Entweder wir belohnen Verhalten, das uns gefällt, oder aber wir bestrafen Verhalten, das uns nicht gefällt. So einfach ist es erst einmal.

Methoden

Weiterlesen: Trainingsmethoden...

Meine Entwicklung zum "Wattebauschwerfer"

Wie wird man als ehemaliger Trainer in einem Schäferhund-Verein zum Wattebauschwerfer?

Wenn die Erklärung doch nur so einfach wäre…

Wastl

Ich bin in dem Glauben groß geworden, ich stehe in der Rangordnung ganz oben und der Hund hat zu parieren.

Das scharfe Nein war das Wort, das ich zu Beginn jeder Hundeausbildung am häufigsten verwendet habe. Hat der Hund nicht gehorcht, gab es einen kräftigen Ruck am Stachelhalsband oder auch mal einen Tritt in den Hintern. Später gab es dann bei den Hunden, die gar nicht hören wollten oder sogar aggressiv wurden, auch das Reizstromgerät.

Ich habe diese Methoden auch nie in Frage gestellt. Warum sollte ich auch? Ich wusste es nicht besser. Das Training mit Strafe hat (leider) funktioniert. Und zum damaligen Zeitpunkt hat auch niemand darüber nachgedacht, warum es funktionierte und welche Auswirkungen das auf den Hund hat. Durch den Erfolg war ich auf diese Art des Trainings konditioniert.

Weiterlesen: Meine Entwicklung zum "Wattebauschwerfer"